Das Samsung Galaxy J5

Nachdem mein iPhone so langsam zu viele Macken hatte, habe ich mich entschieden auf ein günstigeres Smartphone umzusteigen, da ich für die meistgenutzten Apps wenig Leistung benötige. So fiel die Entscheidung auf das Samsung Galaxy J5 (2017) und sowohl Verarbeitung als auch Geschwindigkeit überzeugen durchaus.

Wer ein günstiges Einsteiger-Gerät im Preissegment unter 200 € sucht, wird hiermit in jedem Fall fündig.

Das Problem

Problematisch wurde es, als ich versuchte Apps auf die SD-Karte zu verschieben, da der interne Speicher mit 16 GB nicht all zu groß bemessen ist. Es gibt unzählige Foren-Beiträge mit der Frage wie man das Verschieben beim 2017er Modell des J5, mit Android 7.0 Nougat, machen kann. Und zugegeben: Samsung hat dieses Feature wirklich gut versteckt und ich bin nur durch Zufall darauf gestoßen.

Die Lösung

1. App-Einstellungen öffnen

Öffne die Einstellungen und wähle den Menüpunkt „Apps“ aus.

Screenshot: Einstellungen öffnen

Screenshot: Apps öffnen

2. App Info öffnen

Anschließend wählt ihr die App aus, die ihr verschieben möchtet. Nicht alle Apps unterstützen das Verschieben auf SD-Karte, dies sieht man jedoch erst später.
Beim Tippen auf die gewünschte App, gelangt ihr in den Infobildschirm.

Dort tippt ihr auf die dritte Zeile „Speicher“, die euch anzeigt wie viel Speicher aktuell belegt wird und ob es sich um den Gerätespeicher oder einen externen Speicher handelt.

Screenshot: App Info öffnen

3. Speicher ändern

Wenn die gewählte App das Speichern auf SD-Karte unterstützt, dann könnt ihr jetzt mit dem Button „Ändern“ den Speicher wechseln.

Screenshot: Speicher ändern

Screenshot: Speicher ändern

Wenn ihr die SD-Karte ausgewählt habt, müsst ihr das Verschieben noch einmal im nächsten Bildschirm bestätigen und es geht los.

Screenshot: Verschieben bestätigen

Screenshot: Verschieben läuft

Fertig!

Das war’s. Nun ist die App auf eurer SD-Karte installiert und ihr habt mehr freien Speicherplatz im internen Gerätespeicher.

Screenshot: Verschieben erfolgreich